Das Gunblade: Das neue Deathfire Grasp

Ich bin gestern einmal wieder in die Verlegenheit geraten das Gunblade zu benutzen. Eigentlich bin ich von dem damit verbundenen Spielstil kein großer Fan. Aber in manchen fällen ist der mit diesem Item verbundenen Burst und Sustain einfach nötig. Aber ist dieses Item der Heilbringer für den viele dieses Halten, und Ist der Vergleich zum entfernten Deathfire Grasp berechtigt? Eine Frage der ich heute auf den Grund gehen werde:

Das Gunblade ist ein 3400 Gold teures Item welches aus dem Bilgewater Cutlass und dem Hextech Revolver gebaut wird. Seine rohen Werte beinhalten +40 AD und +80 AP. Es besitzt eine Aktive und eine Passive. Die Passive beinhaltet, dass der Item besitzer um 15% seines angerichteten Schadens geheilt wird dies beinhaltet Physical, Magical und True Damage. Flächenschaden ist nur zu 33% effektiv. Die Aktive Lightning Bolt verursacht auf 700 Range auf einem einzelnen Ziel, 175-250 Magischen Schaden auf dem aktuellen Level basierend (+30% der AP) und verlangsamt das Ziel um 40% für 2 sekunden. Nach verwendung klingt der Effekt für 40 Sekunden ab.

Damit wären einmal die Werte mit den man Arbeiten muss geklärt. Nun zur verwendung, dass Gunblade dient als vorbereitung für einen Angriff und als zusätliche Schadensquelle, zudem gibt es einem zusätzlichen Sustain in einem Kampf. Dies sorgt dafür, dass ich Fähigkeiten durch den Slow besser treffe. Also für den alten Charm misser SonicHeart genau das richtige. Die verwendung des Items zwingt einen aber zu einem spezifischen Spielstil. welcher mir Persönlich nicht wirklich gefällt. Mit Aktiv Items stehe ich sowieso dauerhaft auf Kriegsfus. Wäre diese direkt nach der Entfernung des DFGs in der Meta gewesen behaupte ich, wäre der Fall ein anderer. Ich habe aber inzwischen meinen Spielstil auf die verwendung von Ludens Echo so Stark angepasst, dass ein Item welches sich vom Stil her ähnlich spielt wie DFG spielt nicht mer hineinpasst.

Apropos DFG, mit diesem wird das Gunblade immer wieder verglichen, da es vom Spielstil her zuerst ähnlich wirkt. Ist da was dran?

Das DFG oder lang Deathfire Grasp (zu Deutsch: Griff des Todesfeuers) ist ein 2015 aus dem Spiel entferntes Item (ja solange spiel ich schon). Welches bei jedem Spieler eines Burst mages Hoch beliebt war. Dies erklären die Folgenden eigenschaften des Items:

Das DFG war 3100 Gold teuer und wurde aus dem Needlessly Large Rod und dem Fiendish Kodex gebaut. Das Item gab einem +120 AP und +10 CD. Im gegensatz zum Gunblade bot es keine Passive, aber dafür eine viel mächtigere Aktive. Diese verursacht auf 750 Range auf einem bestimmten Ziel 15% des Maximalen lebens als Magischen Schaden. Dazu wird dem Ziel der Debuff Doom auferlegt. Dieser hält 4 Sekunden an. Der Debuff erhöht allen Magischen schaden den das Ziel während dieser Zeit erleidet um 20%.

So ist das Gunblade nun das Neue DFG. NEIN IST ES NICHT. So stark es auch als Item sein mag, das neue DFG ist es nicht. DFG war ein Werkzeug was sich auf das Komplette Team auswirken konnte und Einen Gegner mit 2 zusötzlichen Spells in Sekundenbruchteilen erledigen konnte. Dies Bietet das Gunblade nicht. Auch in den rohen für einen Ap Assasin wirklich nützlichen Stats verliert es gegen das DFG. Es ist ein Gutes Item, aber gegen das für das es gehalten wird hat es wenn es auf vergleichbaren Champs keine Chance.

In dem Sinne:

Viel Spass mit diesem unnützen wissen!

Über Jonas Holtz 40 Artikel
Gründer und Cheafredakteur von WFX-Creative. Seine Begeisterung für Filme, Spiele und Popkultur jeglicher art veranlasste ihn dieses Portal ins leben zu rufen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*