Teaching League of Legends Part 2 Talking Champions

Letzte Woche habe ich euch mit einer Frage sitzen lassen. Welcher Champion ist gut für meinen Schützling. Bei über 100 Champions ist das schon eine schwierige wahl

Doch was ist für einen Anfänger hier die beste Wahl?

Der erste Grundsatz hier ist Nicht überfordern aber auch nicht Unterfordern, will sagen alle Mechanisch schwereren Champions z.B. Azir, Zed oder ähnliches sind zu vermeiden, aber auch die ganz stupiden Dinge wie Garen oder Ähnliches. Warum das ganze ? Natürlich sind die Mechanisch schweren Champs mit hohen Playmaking potenzial für unseren Schützling noch ein bisschen zu hoch. Aber die Mechanisch stupiden Champions behindern den Fortschritt des heranwachsenden Spielers mehr als sie Ihm guttun, da sie die Bildung von Grundfähigkeiten wie den Umgang mit Skillshots nicht fördern.

Zweiter Grundsatz ist Champions zu wählen welche so viele Grundfähigkeiten wie möglich fördern will sagen wähle für deinen Schützling Champions aus der so viele Grundfähigkeiten fördert wie möglich. Will sagen versuche vorallem am Anfang Champions auszuwählen in welche So viele voneinander unabhängige Mechaniken besitzen.

Dritter Grundsatz suche Champions aus die die Defizite des Schützlings fördern. Will meinen: erkenne wo dein Schützling noch erkennbare Mechanische schwächen besitzt und versuche die folgenden Champions so zu wählen, dass sie genau diese mechanischen Schwächen fördern. schwierigkeiten mit Skillshots? Schlage skillshotbasierte Mages vor. Probleme mit Lasthits und Autoattacks? Okay Ad Carry. Rennt immer vor kämpfen weg? Nehmen wir nen Tank und so Weiter das Grundsystem dieses Grundsatzes ist zwar nicht schwer aber Elementar für die gute Entwicklug eines Spielers um Ihm alle Möglichkeiten offen zu halten die League of Legends bietet.

Letzter Grundsatz erkenne Tendenzen sobald es zu erkennen ist, dass der neue Spieler alle Mechanischen Grunfähigkeiten aufweist aber eine bestimmte Sache im Spiel besonderst gut kann, fördere diese Stärken, erkenne mögliche Hauptpostitionen aber vergesse nicht das es nichts bringt nur einen Champion spielen zu können League of Legends ist ein Spiel, dass erst durch seine Vielfalt besonders wird.

Zusammenfassend muss man sagen wichtig sind wähle Champions aus:

-> die einenen einfachen einstieg bieten aber nicht zu Schwer sind

-> Die die Mechanischen schwächen deines Schützlings fördern

-> Die aber trotzdem Vielfalt in Ihrer Spielweise bieten

-> Die die Stärken deines Schützlinges fördern.

Über Jonas Holtz 40 Artikel
Gründer und Cheafredakteur von WFX-Creative. Seine Begeisterung für Filme, Spiele und Popkultur jeglicher art veranlasste ihn dieses Portal ins leben zu rufen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*